Computex 2024: Die AMD Highlights der Mega-Messe

von Daniel Ohiggins
66 Views 10 Minuten Lesen
Zeytech Magazin - Computex 2024 AMD Ankündigungen

Die Computex, die zweitgrößte Computermesse der Welt nach der CES in Las Vegas, feiert ihre 41. Show im Fernen Osten, Taiwan Taipei. Bereits vor der Eröffnung waren über 1000 Aussteller angemeldet. Von Notebooks über Prozessoren und Grafikkarten bis hin zu Mainboards, Gaming-PCs und Zubehör – die Computex bietet ein breites Spektrum an Technologie, wir fassen das wichtigste von AMD zusammen. Leider bleiben neue RDNA 4 Grafikkarten erstmal aus.

AMD Ryzen 9000 (“Granite Ridge”) mit Zen 5 Kernen

Auf der Computex-Keynote stellte AMDs CEO Dr. Lisa Su die heiß erwarteten Desktop-Prozessoren der Ryzen 9000-Serie vor, bekannt als “Granite Ridge”. Diese vier Prozessoren sind auf der neu entwickelten Zen-5 Architektur aufgebaut:

  • Ryzen 9 9950X: Das Top-Modell mit 16 Kernen, 80 MB Cache und bis zu 5,7 GHz Taktfrequenz bei einer TDP von 170 Watt.
  • Ryzen 9 9900X: Mit 12 Kernen, 76 MB Cache und bis zu 5,6 GHz Taktfrequenz bei einer TDP von 120 Watt.
  • Ryzen 7 9700X: Ein Mittelklasse-Modell mit 8 Kernen, 40 MB Cache und bis zu 5,5 GHz Taktfrequenz bei einer TDP von 65 Watt.
  • Ryzen 5 9600X: Ein 6-Kern-Prozessor mit 38 MB Cache und bis zu 5,4 GHz Taktfrequenz bei einer TDP von 65 Watt.

Übersicht der AMD Ryzen 9000 CPUs

ProzessorKerneThreadsTaktfrequenz (Boost)Zwischenspeicher (Cache)TDP
Ryzen 9 9950X16325,7 GHz80 MB170 Watt
Ryzen 9 9900X12245,6 GHz76 MB120 Watt
Ryzen 7 9700X8165,5 GHz40 MB65 Watt
Ryzen 5 9600X6125,4 GHz38 MB65 Watt

Durch Verbesserungen der IPC (Instructions per Clock) sollte im Durchschnitt etwa 16 % mehr Single-Core-Leistung erreicht werden. In den hauseigenen Tests von AMD variierten die Leistungssteigerungen je nach Anwendung zwischen 6 % und 35 %. Dies wurde vor allem durch eine effizientere Kommunikation zwischen den CCDs und der Fabric erreicht.

Die erwarteten x3D-Varianten wurden bisher noch nicht vorgestellt. Der Ryzen 7 5800X3D, 7800X3D und Ryzen 9 7950X3D sind Prozessoren, die technisch baugleich mit den normalen Ryzen-Prozessoren sind, jedoch mit dem 3D-V-Cache aus den Serverprodukten erweitert wurden. Diese Technologie umfasst einen 64 MB großen L3-Cache-Baustein, der auf das entsprechende CCD aufgesetzt wird. Dadurch können mehr Daten direkt in der CPU zwischengespeichert werden, was Latenzen verringert und die Effizienz steigert. Privatpersonen, die keine Erfahrung mit Server-Technologie haben, profitieren vor allem von der verbesserten Leistung in modernen Spielen.

AMD kündigt X870-Chipsatz & AM5-Unterstützung bis 2027+

AMD hat angekündigt, den AM5-Sockel mindestens bis 2027 zu unterstützen, was an die fast achtjährige Unterstützung des AM4-Sockels anknüpft, der bis 2025 weiter unterstützt wird.

Heute wurden neue Chipsätze für die nächste Generation der AMD Ryzen 9000-Prozessoren vorgestellt. Die neuen X870- und X870E-Chipsätze der 800-Serie sind kompatibel mit den aktuellen Ryzen 7000- und 8000-Prozessoren, was einen Upgrade-Pfad für Nutzer bietet, die noch nicht auf AM5 umgestiegen sind.

Der X870-Chipsatz bietet USB 4.0-Unterstützung auf allen Boards sowie PCIe Gen5 GPU- und NVMe-Unterstützung auf den X870E- und X870-Boards. Zudem unterstützt der neue Chipsatz schnellere AMD EXPO DDR5-Übertaktungsprofile mit Geschwindigkeiten von bis zu 8000 MT/s. Der Hauptunterschied zwischen den X870E- und den X870-Varianten liegt in der Anzahl der Chipsätze und der größeren Port-Sammlung der E-Variante.

MSI X870 Mainboards

Neue AMD Ryzen 5000 CPUs

7 Jahre nach der Einführung von der AM4 Plattform-Sockels und fast 4 Jahre nach der ersten Zen 3 Ryzen 5000 CPU möchte AMD diese Plattform immernoch mit neuen Produkten auffrischen. Das Ryzen 9 5900XT und Ryzen 7 5800XT passen sich der aktuellen Preisstruktur der erhältlichen Ryzen 5000 CPUs an, sollen im Juli an den Markt gebracht werden. Da keine Daten zur Leistung angegeben wurden, gehen wir von keinen nennenswerten Leistungssteigerungen aus.

  • AMD Ryzen 9 5900XT: gestaltet sich als Ryzen 9 5950X mit denselben 16 Kernen und leicht verringertem Boostclock
  • AMD Ryzen 7 5800XT: ist baugleich mit dem Namensvetter 5800X. 8 Kerne, 16 Threads mit leicht höherem Boost
ModelCores /
Threads
Boost / Base FrequencyTotal CachePCIe®TDP
AMD Ryzen™ 9 5900XT16 / 32Up to 4.8 GHz /
3.3 GHz
72MBGen 4105W
AMD Ryzen™ 7 5800XT8 / 16Up to 4.8 GHz /
3.8 GHz
36MBGen 4105W

AMD Ryzen AI300: Strix-Point-CPUs für Notebooks

AMD stellte auf der Computex neue Notebook-Prozessoren der Ryzen AI300-Reihe vor, entwickelt unter dem Codenamen “Strix Point”. Diese Prozessoren teilen die Recheneinheiten in unterschiedlich starke Gruppen auf, um die Effizienz zu maximieren. Leistungsintensive Aufgaben wie Foto- und Videobearbeitung werden von leistungsstarken Kernen bewältigt, während einfache Aufgaben von stromsparenden Einheiten übernommen werden, was die Akkulaufzeiten verlängern soll. Zusätzlich ist die dritte Generation von AMDs KI-Einheit Ryzen AI integriert, die lokale KI-Berechnungen unterstützt, beispielsweise durch Microsofts Copilot.

Besonders spannend ist die verbaute AMD Radeon™ 890M iGPU. Diese basiert auf einer verbesserten RDNA 3.5-Architektur und bietet mehr GPU-Kerne als je zuvor. Mit 16 GPU-Kernen im Vergleich zu den bisherigen maximalen 12 Kernen bedeutet dies eine Steigerung von 33 %. In Kombination mit der neuen Architektur und höheren Taktraten könnte dies eine Leistungssteigerung von bis zu 50 % im Vergleich zur Vorgängergeneration AMD Radeon™ 780M ermöglichen. Dadurch könnte die iGPU je nach Konfiguration eine Leistung erzielen, die zwischen der dedizierten RTX 3050 Laptop und RTX 4050 Laptop liegt.

AM Ryzen AI 300 Chip

Asus ROG Ally X: Die verbesserte mobile Spielekonsole

Ein weiteres Highlight ist das erwartete Update der mobilen Spielekonsole Asus ROG Ally. Die neue Version, bekannt als ROG Ally X, bietet mehrere Verbesserungen: mehr Arbeitsspeicher, verbesserte Joysticks und einen deutlich größeren Akku. Alle Kinderkrankheiten des ursprünglichen Ally-Modells wurden behoben. So wurde die SD-Karte versetzt, um nicht mehr von der Kühlung betroffen zu sein. Der Akku wurde von 40 Wh auf 80 Wh verdoppelt. Die SSD wurde von einem seltenen 2242-Format auf das gängigere 2280-Format umgestellt, sodass herkömmliche M.2 NVMe-SSDs verwendet werden können. Der Arbeitsspeicher wurde von 16 GB auf 24 GB erhöht und ist zudem schneller geworden, was angesichts der selben AMD Z1 Extreme Plattform die einzige Leistungssteigerung werden könnte. Leider ist der UVP auch auf etwa 900 € gestiegen.

Neben den technischen Änderungen wurde auch die Farbe des Geräts von Weiß auf Schwarz geändert.

dlcdnwebimgs.asus pcgh artwork

Microsoft Betriebssysteme und Office Vollversionen

Microsoft Office 2021 für Windows: Microsoft Office 2021 Professional Plus (zeytech.de)

Microsoft Windows 11 Pro: Microsoft Windows 11 Pro für 1 PC (zeytech.de)

Microsoft Windows Server 2022 Standard: Microsoft Windows Server 2022 Standard 16 Core (zeytech.de)

You may also like

Schreibe uns ein Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zu.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner